videos-im-onlineshop
Strategien & Prozesse Lesezeit: 3:04 Minuten

7 Gründe warum Produktvideos in keinem Online Shop fehlen dürfen

Video ist das am schnellsten wachsende Medium im Internet. Katzenvideos auf YouTube werden millionenfach angesehen. Der Grund ist einfach: Videos sind unterhaltsam. Doch Videos können mehr als nur unterhalten: sie informieren, erklären und überzeugen Kunden. Aus diesen sieben Gründen dürfen Produktvideos auch in Ihrem Webshop auf keinen Fall fehlen.

1. Produktvideos verhindern Showrooming

Beim herkömmlichen Einkaufen im Einzelhandel hat man Produkte im Laden live vor sich und kann sie von allen Seiten betrachten und testen. Zudem kann man sich die Funktionen von einem Fachhändler zeigen lassen und ist somit ausführlich informiert. Genau deshalb gehen viele Kunden zuerst in den Einzelhandel, um sich dort ein konkretes Bild von den Produkten zu machen um diese dann online zu bestellen. Doch den Gang aus dem Haus können Sie Ihren Kunden ersparen, wenn ein gutes Produktvideo dieses Informationsdefizit ausgleicht. Es erklärt, informiert und zeigt ein Produkt von allen Seiten. Showrooming wird durch aussagekräftige Videos überflüssig.

videos-im-ecommerce-02

2. Videos wandeln Shops vom reinen Transaktionsort hin zum Erlebnisort

Videos bieten eine moderne Möglichkeit sich einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen um sich von der Konkurrenz abzuheben und zeugen gleichzeitig von einem besonderen Qualitätsanspruch. Um zeitgemäß zu bleiben gilt es den Kunden durch visuell aufbereitete Produktpräsentationen ein Shopping-Erlebnis zu bereiten.

Bis zu 52% der Kunden verweilen länger in Online Shops mit Videos. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass diese Art des Einkaufserlebnisses wertgeschätzt wird. Online Shops die konsequent auf Videos und auch anderen Content setzen wandeln sich weg vom reinen Ort der Kauftransaktion hin zu einem Ort an dem sich Kunden gerne informieren und auch verweilen. Dies führt zu einer geringeren Abhängigkeit vom harten Preiskampf im Online-Handel, da andere Qualitäten in den Vordergrund rücken.

videos-im-ecommerce-03

3. Retouren senken

Wenn der Kunde nicht genau weiß, was ihn bei der Bestellung eines Produktes erwartet wird er unsicher. Womöglich bestellt er mehrere ähnliche Artikel um diese zu vergleichen und sendet dann enttäuscht beide zurück. Es kommt also zu Fehlkäufen beim Kunden und kostspieligen Retouren für den Online-Händler. Zwei Situationen die man vermieden möchte und auch kann. Laut einer Studie der IFH Köln geben 62,3% der Befragten an, dass eine ausführliche und informative Produktbeschreibung ein wichtiges Kriterium bei der Wahl ihres Online Shops ist. Kein anderes Format eignet sich dafür besser als Produktvideos, durch welche der Kunde richtig aufgeklärt wird. Er hat die Möglichkeit sich schon vor der Bestellung über alle Eigenschaften zu informieren und stellt die richtigen Erwartungen an das Produkt. Sie ersparen Ihren Kunden unfreiwillige Überraschungen und verringern so die eigenen Retourzahlen.

4. Videos sind effektiver als Texte und Bilder

Lange Produktbeschreibungen sind langweilig. Doch auch Bilder zeigen Produkte weniger detailliert und umfassend als Produktvideos. Ein gutes Video zeigt das Produkt in Aktion und von allen Seiten. Dabei entsteht ein Eindruck von Wirklichkeitsnähe.

Außerdem bleiben Videos tendenziell besser in Erinnerung als Texte oder Fotos. Beim Schauen eines Videos werden mehrere Sinne angeregt und Emotionen geweckt. Diese mit dem Produkt verbundenen Emotionen sind der Hauptgrund teure Markenprodukt zu kaufen.

5. Gute Produktvideos müssen nicht selbst produziert werden

Die meisten großen Marken haben bereits viel Geld in die Hand genommen um qualitative und professionelle Videos zu den eigenen Produkten zu drehen. Denken Sie nur an Apples aufwendige iPhone Videos. Dies sollten Sie sich zu Nutzen machen! Sparen Sie sich hohe Videoproduktionkosten und setzten Sie eigene Videos nur gezielt für margenstarke Eigenprodukte ein.

Es ist schwierig und aufwendig als Shop-Betreiber alle Videos bei Herstellern einzusammeln, aktuell zu halten und in Ihren Shop einzupflegen. Produktvideo Plattformen wie DemoUp bieten Komplettlösungen, die Sie direkt auf tausende Videos zurückgreifen lassen.

6. Erhöhung der Konversionsrate durch Produktvideos

Durch die Integration von qualitativen Produktvideos sind die Kunden zufriedener. Dies lässt sich am besten an der Konversionsrate erkennen: durch das Aufzeigen der Produktvorteile erleichtern Videos den potentiellen Kunden die Entscheidung und sie sind bereitwilliger zu kaufen.

Nach den Zahlen von DemoUp kaufen Online Shop Besucher die Videos angeschaut haben durchschnittlich 71,3% häufiger als Kunden die kein Video angeschaut haben. Zusätzlich erhöht sich der durchschnittliche Warenkorbwert.

7. Produktvideos verbessern Ihr Suchmaschinen-Ranking

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Content in Form von Bewegtbildern erhält bei Google größere Relevanz als reiner Text. Wenn auf Shop-Seiten Videos integriert sind, steigt die Chance auf ein höheres Ranking durch die Suchmaschine deutlich. Zudem werden Videos, bei richtiger Integration, als Rich Snippet mit Vorschau-Bild gelistet. Sie erhalten mehr Besucher durch verbesserte Page-Rankings und höhere Click- Through-Rates.

videos-im-ecommerce-04

Weitere Beispiele zu Videos im E-Commerce finden Sie auch hier und hier.

Eva-Maria Thürauf

Eva-Maria Thürauf, Jahrgang 1992, hat an der Universität in Regensburg Medienwissenschaft studiert. Bei DemoUp ist sie für die Bereiche Content- und Videomanagment zuständig.


Über DemoUp

Das Berliner Start-Up Unternehmen DemoUp bietet eine Produktvideo Plattform und beseitgt damit alle Hürden und Schwierigkeiten die die Verbreitung von Produktvideos bisher verhindert haben. Mit DemoUp können Onlineshops tausende Produktvideos automatisiert einbinden und Hersteller Ihre Videos zu ungekannter Reichweite verhelfen. DemoUp übernimmt dabei alle Prozesse im Hintergrund und macht den Einsatz von Produktvideos damit so einfach wie es sein sollte. Kunden sind unter anderem Marken wie Black&Decker, Dewalt und Onlineshops wie Coop/Microspot und Kidsroom.